Man wird mehr gesehen dank Social Media.

Weitsicht: 2014 investierten nordamerikanische B2B-Unternehmen 28 Prozent ihres gesamten Marketingbudgets in Content Marketing-Massnahmen. (Bild von Markus Schudel)

In nordamerikanischen B2B-Unternehmen sind Social Media und Content Marketing besser etabliert als in unseren Breitengraden.  Das Content Marketing Institute in Cleveland befragte letztes Jahr 1’800 Unternehmer nach ihren Aktivitäten und Zielen und hat kürzlich den Bericht „2015 Benchmarks, Budgets and Trends – North America“ veröffentlicht.  Die Befragten  äussern sich zu ihren Content Marketing-Aktivitäten überwiegend positiv und wie folgt:

Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens erhöhen

  1. Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens erhöht: 84 Prozent der Befragten nennen eine bessere Brand Awarness als wichtigsten Erfolg ihrer Content Marketing-Bestrebungen.
  2. Potenzielle Kunden besser erreichbar: Die Kundengewinnung wird von 83 Prozent der Unternehmer ebenfalls  zuoberst auf der Prioritätenliste angesiedelt.
  3. Näher am Kunden: 81 Prozent der Interviewten schätzen an den Social Media, dass sie selber im Internet mitwirken können und so den Puls des Geschehens besser spüren.
  4. Verkauferfolge werden mit 75 Prozent (erst) an vierter Stelle der Vorteile von Content Marketing-Massnahmen genannt.
  5. Qualitätssteigerung bei Verkäufen: Positiv registrieren 63 Prozent, dass die Massnahmen anhand des Website-Traffics und der Conversion Rate besser messbar sind.  Fast die Hälfte der Befragten stellen eine qualitative Steigerung der Verkäufe fest.
  6.  Mehr Möglichkeiten in der Kundenansprache: Mit den zahlreichen Social Media eröffnen sich viel mehr Möglichkeiten, die Zielgruppen zu erreichen. Durchschnittlich verwenden die Unternehmer 13  Content Marketing-Massnahmen: 92 Prozent benutzen Social Medias (ohne Blogs), gefolgt von Newslettern (83%), Artikeln auf der Webseite (80%) und Unternehmensblogs (80%). Von den eigentlichen Social Media  wird LinkedIn  mit 94 Prozent am häufigsten genutzt, gefolgt von Twitter (88%), Facebook (84%) und Youtube (72%).

Mehr Zeitaufwand und Budget erforderlich

Einig sind sich alle Befragten darin, dass der zeitliche Aufwand und das persönliche Engagement gestiegen sind: 16 Prozent veröffentlichen täglich, 26 Prozent mehrmals wöchentlich und 17 Prozent einmal wöchentlich neue Inhalte auf den diversen Medien.

Obwohl für viele Unternehmer die grössten Herausforderungen darin bestehen, interessanten und relevanten Content zu generieren sowie konstant gute Inhalte zu produzieren (54%) und diese Investitionen besser zu messen (49%), beabsichtigen 55 Prozent der nordamerikanischen B2B-Unternehmen ihr Budget für Content Marketing-Massnahmen im nächsten Jahr  weiter zu erhöhen.

Texte, die Ihre Zielgruppen ansprechen und erreichen: Online- und Printmedien - Unternehmensporträts, Publireportagen, Broschüren, Newsletter, Blogposts. Weitere Infos gerne unter 061 681 38 64.