Schreiben ist wie Kochen: Stundenlange Arbeit – in Minuten verschlungen

Texten ist wie kochen-sepia-text

Ein gutes Essen und ein guter Text haben vieles gemeinsam: Beide benötigen viel Zeit, bis man sie servieren kann – und beide sind innert Kürze konsumiert. (Foto: M. Schudel

Sie kaufen umsichtig  Lebensmittel ein, um ihre Familie zu bekochen. Dabei achten Sie auf Herkunft, Herstellung und Ingredienzen, denn das Essen soll gesund und ausgewogen sein. Sie schleppen die randvollen Taschen im Schweisse Ihres Angesichts nach Hause, räumen in der Küche alles an sein Plätzchen und studieren das Kochrezept noch einmal minutiös, um ja nichts falsch zu machen. Mittlerweile ist es Vormittg, 10.30 Uhr. Sie haben noch knapp anderthalb Stunden Zeit, bis sich Ihre Lieben ins Esszimmer stürzen – und das Resultat Ihrer Arbeit innert Minuten hinunterschlingen.  Wer schreibt und Texte veröffentlicht, dem geht es nicht so ganz anders.

Textrezepte: Man nehme…

Weiterlesen

Kuratierte Inhalte: Recycling ist der Trend im Content Marketing

kuratierter-Inhalt-500-sw-text

Das Recycling von Gegenständen nimmt manchmal – mehr oder weniger – originelle Formen an. Wenn Inhalte wiederverwendet werden, sollten sie einen zusätzlichen Nutzen stiften. (Foto: M. Schudel)

Mittlerweile wissen es bereits 80 Prozent der Kleinen und Mittleren Betriebe: Kreiere gute Inhalte (Content), veröffentliche diese auf deinem Blog und poste sie in den Social Media – Content Marketing. Doch guter Content muss Wirkung zeigen, was bei der zunehmenden Quantität schwierger wird: Die Wiederverwendung von Inhalten gewinnt neben der Distribution an Bedeutung.

Teilen, umfunktionieren, kuratieren

Weiterlesen

Entscheide fällen: Ich und Zweifel – ein Dialog

Ich und Zweifel

Ich und Zweifel unterhalten sich miteinander. So viel zum Voraus: Es ist kein Dialog auf Augenhöhe. (Selfie: Markus Schudel)

 

Ich: „Hallo Zweifel, bist du auch schon so früh unterwegs?“

Zweifel: „Hallo Markus. Man tut, was man kann. Ich habe immer viel zu tun.“

Ich: Es macht dir Spass, ständig aufzutauchen und Leute wie mich zu belästigen, gell?

Zweifel: Sagen wir mal, ich bin ein zuverlässiger und treuer Begleiter. Das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, oder?

Ich: Eigentlich möchte ich mit dir nichts zu tun haben, aber du bist hartnäckig wie ein störrischer Esel. Deine Treue ist penetrant.

„Ich, der Zweifel, bin dein bester Freund!“

Weiterlesen

Kundengespräch vorbereiten: „Wie gehen Sie vor, wenn wir den Auftrag mit Ihnen realisieren?“

Kundengespräch

Passen Schlüssel und Schloss zusammen? Ein gut vorbereitetes Kundengespräch hilft dem Interessenten und dem Anbieter abzuklären, ob man zusammenpasst. (Foto: M. Schudel)

Wenn ich mit einem Interessenten spreche, kommt eine Frage (neben jener nach den Kosten) bestimmt: „Wie gehen Sie vor, wenn wir den Auftrag mit Ihnen realisieren?“

Mit wem habe ich es zu tun?

Weiterlesen

Sorry, keine Zeit! – als Solopreneur die Zeit besser einteilen

Zeitmanagement für Solopreneure

Zeit besser einteilen: Aber nicht wie die Sonnenuhr, die bekanntlich nur die heiteren Stunden zählt. (Foto: M. Schudel, Kirche von Beggingen im Kanton Schaffhausen)

Obwohl sich der durchschnittliche Arbeitstag eines Festangestellten um die acht Stunden bewegt und jener von Solopreneuren möglicherweise etwas höher liegen dürfte, haben wir keine Zeit. Denn wir haben Unmengen zu tun und enorm viele Prioritäten: Familie, Freunde, Kinder, Sport, Freizeit, Reisen, Termine, Events, Medienkonsum… Zeit ist also rar. Zeitmangel ist IN. Wer zu viel Zeit hat, macht sich verdächtig. Wie also Zeit gewinnen!?

Wie und wo Zeit gewinnen?

Weiterlesen

Jenseits und mitten drin: Kunst als Inspirationsquelle

ART Basel 2016

Kunst eröffnet neue und neuartige Perspektiven auf die eigene Realität, ohne uns von dieser zu trennen. (Foto: M. Schudel, ART Basel 2016)

Auch wenn ich nicht viel von Kunst verstehe und manchmal nicht nachvollziehen kann, warum ein Werk Rekordumsätze erzielt, während ein anderes (kommerziell) unbedeutend bleibt, so bildet Kunst für mich eine Inspirationsquelle: Kunst unterbricht den gewohnten Alltag, sie stoppt eingeschliffene Gedankengänge und lenkt in andere Bahnen, sie stellt in Frage und öffnet neue Perspektiven. Ein Input, die eigene Arbeit aus anderer Perspektive zu betrachten.

Jenseits der Wirklichkeit und Teil davon

Weiterlesen

Gute Blogs: Von der Kunst, es „richtiger“ als andere zu machen

Blog: Reizen mit verdeckten Einsichten

Reizvoller, geheimnisvoller, verführischer, attraktiver, erotischer … Bloggen als Kunst, sich interessanter zu machen. (Foto: Denis Petrov)


Die meisten Blogger bemühen sich mit ihren Texten darum, für die Leser interessant zu sein. Diesbezüglich bieten die Vorschläge von Jon Morrow im Artikel „The Art of Being Interesting“ zusätzliche Ideen.

Was sind gute Blogs? Oder: Interessanter ist, wer …

Weiterlesen

Die Welt: ein Klangraum – Oder warum wir besser hören müssen

Gastbeitrag von Rudolf Schenker

Hören wurde lange Zeit als wichtister Sinn betrachtet.

Verliert der heutige Mensch zunehmend sein Hörvermögen? Hören wurde in der Antike als wichtigster menschlicher Sinn betrachtet. (Bild: Fotolia)

Nicht das Auge, sondern das Ohr ist Zentralorgan

Weiterlesen

Gegen Lampenfieber: So bereiten Sie Ihre Rede schriftlich vor

Tunnelblick als Symbol für Lampenfieber

Reden vor Publikum macht vielen Menschen Angst. Die eingeschränkte Wahrnehmung des Gehirns beinträchtigt auch das Sehen und führt zum Tunnelblick. (Foto: M. Schudel)

Im Kopf herrscht Überdruck.  Die Stirne ist fiebrig heiss. Unregelmässiger Atem, nervöse Gestik und zittrige Knie. Klare Gedanken sind kaum mehr möglich. Lampenfieber ist für viele ein Problem, wenn sie vor Publikum sprechen müssen. Angeblich ist dagegen kein Kraut gewachsen. So sollen auch berühmte Vielredner nach Jahren noch vor jeder Rede Beklemmung verspüren.  Man kann dem Dämon aber Paroli bieten.

W-Fragen stellen

Weiterlesen

Social Media Analytics: Das bringt mir mein Blog

Der Blog ist mehr als nur ein Kommunikationsmittel.

Ein Blog eignet sich nicht nur hevorragend, um den Kunden die eigenen Möglichkeiten besser aufzuzeigen. (Foto: M. Schudel)

Vor einem Jahr richtete ich meinen Internetauftritt neu aus und rückte den Blog in den Vordergrund. Dazu wechselte ich nicht nur das Konzept, sondern auch das Content Management-System. Ich kann ein durchwegs positives Fazit ziehen.

Statistiken sprechen dafür

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2016 delineo.ch

Theme von Anders NorénHoch ↑

Web Statistics